Aussehen

„Ach, was für ein süßer Mischling!“

Als Tollerbesitzer werden Sie diesen Ausruf unzählige Male hören. Denn der Toller ist in Deutschland immer noch eine sehr seltene Rasse, aber er entzückt mit seiner handlichen Größe, seinem weichen, schönen Fell und dem meist sehr süßen Gesicht. Das sich hinter dem „niedlichen“ Äußeren allerdings ein anspruchsvoller Retriever verbirgt, verkennen viele Welpeninteressenten zunächst.

Toller können aufgrund der noch jungen Rassegeschichte sehr unterschiedlich aussehen. Es gibt sowohl eher kurzbeinige, schwerere Exemplare als auch deutlich hochbeinigere, schlankere Vertreter. Jeder Züchter setzt einen anderen Schwerpunkt: manche bevorzugen beispielsweise eher kräftige Hunde, andere wiederum leichter gebaute.

Kraftvolle und harmonische Erscheinung

Grundsätzlich ist der Nova Scotia Duck Tolling Retriever ein mittelgroßer, kraftvoller, kompakter, harmonischer und gut bemuskelter Hund. Rüden ab 18 Monate sollten idealerweise 48 bis 51 cm groß sein, Hündinnen 45 bis 48 cm. Erwachsene Rüden sind meist ca. 20 bis 23 kg schwer, Hündinnen ungefähr 17 bis 20 kg. Abweichungen nach oben oder unten sind sowohl beim Gewicht als auch bei der Größe durchaus möglich.

Das Fell ist weich, dicht, mittellang und umfasst alle Schattierungen von orange bis rot. Häufig hat der Toller an Kopf, Brust, Pfoten und Schwanzspitze weiße Abzeichen. Das Fehlen dieser Abzeichen kommt aber ebenso vor und darf auf Ausstellungen nicht nachteilig bewertet werden. Die Pigmentierung der Nase ist entweder fleischfarben, schwarz oder Ton in Ton mit der Fellfarbe.

Mehr Informationen über den Toller und ein ausführlicher Rassestandard ist auf der Seite des Deutschen Retrieverclubs zu finden:

Deutscher Retrieverclub – Rassestandard

Wurfplanung

Wir planen unseren D-Wurf fürs Frühjahr 2019!

D-Wurf