Red Raisins Aimi Aywar

Sandra über Aimi

„Aimi“ ist japanisch und bedeutet so viel wie „die Liebe“ oder „die Zuneigung“. Der Name passt – Aimi ist eine sehr anhängliche und personenbezogene Hündin. Im Haus hat sie eine sanfte, ruhige Art und ist auch sehr geduldig, wenn sie mal etwas länger mit Frauchen im Büro sein muss. Sie kuschelt sehr gerne, liebt es, ihren Bauch kraulen zu lassen und beherrscht die akrobatischsten Schlafpositionen.

Am liebsten lässt sie sich aber im Freien den Wind um die Nase wehen – was hier oben im Norden meist ziemlich gut klappt – und arbeitet begeistert mit Dummys. Aimi ist eine passionierte Arbeitshündin, die sehr schnell lernt und stets versucht, alles richtig zu machen. Sie arbeitet selbständig und sicher, wobei sie sich sehr gut handeln lässt und während der Arbeit immer versucht, den Kontakt mit mir zu halten. Im Training ist sie steady und lässt sich wenig ablenken. In schwierigem Gelände, beispielweise bei dichtem Bewuchs, spielt sie manchmal ein bisschen das Püppchen. Meist lässt sie sich dann aber leicht verbal motivieren.

Meiner Jack-Russel-Oma Luna tut sie sehr gut. Auf Gassi-Runden ist Luna aktiver als früher und gemeinsam kuscheln sie oft im Körbchen. Die beiden sind mittlerweile so starke Teamplayer, dass manchmal rebelliert wird, wenn sie gemeinsam auf fremde Hunde treffen. Hier müssen wir aktiv dran arbeiten. Ansonsten begeistert mich die kleine Zaubermaus Aimi Tag für Tag, und ich bin sehr froh, dass sie bei mir ist.

Rufname Aimi
Geschlecht Hündin
Größe 47 cm
Gewicht 15,5 kg
Prüfungen BHP B, APD/A
Besitzer Sandra Haslbeck
HD B1/B1
ED 0/0
PRA B
CEA frei
Augenuntersuchung  
Sonstiges